Bereits zum 15. Mal würdigte die Landeshauptstadt Magdeburg gestern im Vorjahr erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Trainer, Übungsleiter und Funktionäre.

Altstadt l "Magdeburger Sportlerinnen und Sportler haben 2014 wieder viele nationale und internationale Erfolge errungen", blickte Oberbürgermeister Lutz Trümper in seiner Rede zurück. "Eine Doppelweltmeisterin sowie Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympischen Spielen, ein Weltcup-Sieger, drei Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen, 84 Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften, 67 Deutsche Meister sowie im Jugendbereich zwei Welt- und Europameister, ein Weltmeister und eine zweifache Jugendeuropameisterin sowie fünf Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften und 41 Deutsche Meistertitel sind eine gute Bilanz. Damit haben Magdeburger Sportlerinnen und Sportler erneut für viele positive Schlagzeilen gesorgt."

Im folgenden Auszeichnungsmarathon in der Johanniskirche hatte der OB wieder viele Hände zu schütteln.

Zu den sechs mit dem "Besonderen Ehrengeschenk des Oberbürgermeisters" Geehrten - eine Silbermedaille mit einem Durchmesser von 50 Millimetern - gehörten die Olympiateilnehmer Marko Hübenbecker und Kevin Korona, der Trainer Norman Dannhauer sowie die Organisatoren des DFB-T-Home Pokals der Frauen-Fußballbundesligisten in der Getec-Arena, Elfie Wutke, Caroline Kunschke und Siegurt Helf.

Einen besonderen Dank richtete Trümper an jene Magdeburgerinnen und Magdeburger, die mit ihrem Engagement und ihrer ansteckenden Begeisterung für den Sport einen großen Anteil am Leistungs- und Breitensport in der Landeshauptstadt haben, dankte dabei auch den Familien und Freunden: "Ohne das Verständnis des Partners und der Eltern, ohne die Begeisterung der Kinder und Freunde und ohne die Unterstützung des Trainers und des Teams sind sportliche Erfolge im Leistungssport unmöglich. Denn hinter jeder sportlichen Spitzenleistung steht eine Gemeinschaft, die Anteil daran hat."

Schüler des Sportgymnasiums, Rhönradturner des Cracauer SC sowie Mitglieder der Theaterballettschule sorgten für eine würdige Umrahmung der Festveranstaltung.