Leipzig/Magdeburg l Mit einer unglücklichen 0:1-Auswärtsniederlage bei RB Leipzig verlor die U 15 des FCM nicht nur das Spiel, sondern auch die Tabellenführung in der Talenteliga Mitteldeutschland an den Konkurrenten aus der Messestadt. Für das Tor des Tages sorgte Kirst in der 22. Minute.

Bei guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Anpfiff an eine intensiv geführte Partie, in der der Gastgeber zunächst besser im Spiel war. In den ersten zehn Minuten rettete FCM-Schlussmann Liesegang gleich zweimal stark gegen die RB-Offensive. Nach einer Viertelstunde waren die Blau-Weißen besser im Spiel und schafften es mehr und mehr, die Partie ausgeglichen zu gestalten. In der 20. Minute hatte Marc Plewa nach schönem Solo die Chance, seine Farben in Führung zu bringen, scheiterte aber am gut reagierenden RB-Torhüter Krahl. Auch den Nachschuss von Brunner konnten die Bullen von der Linie köpfen. Gerade als der FCM das Spiel einigermaßen unter Kontrolle zu haben glaubte, fiel die Führung für die Leipziger. Nach einem langen Ball der Messestädter traf Verteidiger Lehmann bei einem Klärungsversuch Farwig unglücklich am Kopf, so dass der Ball in den Fuß von RB-Angreifer Kirst fiel, der im "Eins gegen eins" Keeper Liesegang keine Abwehrchance ließ.

Die zweite Hälfte hatte nicht mehr ganz das Tempo der ersten, war jedoch immer noch sehr intensiv. Die Elbestädter vermochten es nun mehr über Außen zu spielen, jedoch ohne massiv Gefahr im Strafraum der Leipziger zu erzeugen. Während die Hausherren nur noch vereinzelt zu Torabschlüssen kamen - ein Schuss von der Strafraumgrenze und eine Klärung des herauseilenden Keepers Liesegang - lief dem Gast die Zeit davon. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Plewa in der 56. Minute, als er mit links von der Strafraumgrenze zum Abschluss kam, jedoch deutlich über das Tor zielte. Auch ein Stochern von Kollege Brunner im Strafraum brachte den Ball nicht über die Torlinie. So schwanden beiden Teams am Ende die Kräfte und RB brachte den knappen Erfolg über die Zeit.

"Meine Mannschaft hat alles rausgehauen, leider hat am Ende vielleicht auch das nötige Glück gefehlt, das man braucht, um eine so intensive Partie zu bestehen", bilanzierte Trainer Struy nach der Partie. Kommenden Sonnabend ist mit der U 15 von Erzgebirge Aue der neue Arbeitgeber von Ex-Trainer Carsten Müller zu Gast auf den Nebenplätzen der MDCC-Arena.

FCM: Liesegang - Jürgen, Farwig, Lehmann (66. Wanzek), Gille, Zentrich (46. Temp), Siebenhüner, Siersleben, Hommel (61. Löder), Brunner, Plewa