Magdeburg (hpu) l Beim diesjährigen Internationalen Läufer-Zehnkampf gelang es erstmals seit 2012 wieder einem Magdeburger Athleten, einen Podiumsplatz zu belegen. Jonas Busse vom Universitätssportzentrum erkämpfte sich in Sömmerda den zweiten Platz in der Gesamtwertung, musste sich nur dem Holländer Branco van Minnen geschlagen geben.

Auch in der Teamwertung gelang es dem 23-jährigen Maschinenbaustudenten zusammen mit Sebastian Arndt (Platz 14) und Philipp Kinzel (Platz 16) den zweiten Platz hinter dem holländischen Team (van Minnen - Ronald Kuin - Jurian Onderdijk) zu gewinnen.

Busse sammelte durch sehr ausgeglichene Leistungen in allen zehn Sprint- und Lauf-disziplinen ein souveränes Punktekonto. So durchsprintete er die 100-Meter-Distanz in 11,96 Sekunden und durchlief die 1 000-Meter-Strecke in 2:47,83 Minuten. Im abschließenden Rennen über die 10 000 Meter benötigte er 34:27,10 Minuten.

Das zweite Magdeburger Team, gleichfalls vom Universitätssportzentrum, mit Marco Schirmer, Karl Fessel und Hardy Puschmann erkämpfte sich den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Puschmann stellte einen neuen Sachsen-Anhalt-Rekord im 400-Meter-Lauf in seiner Altersklasse auf (58,21 sec/ M55). Christina Prehm erlief sich einen respektablen 13. Rang in der Gesamtwertung der Damen. In der Teamwertung gelang es den Magdeburger Damen Christina Prehm, Antje Katzsch (Platz 33) und Antje Schley (Platz 35) den vierten Platz zu erringen.

Der Internationale Läufer-Zehnkampf beinhaltet alle olympischen Laufstrecken von den 100 bis zu 10 000 Metern zuzüglich den Läufen über 60, 1 000 und 3 000 Meter.