Magdeburg. Da sage einer, dem Sport gehen die Talente aus. Mit 338 Medaillengewinnern bei Deutschen Meisterschaften, davon 139 Deutsche Meistertitel, im Nachwuchsbereich konnte die Sportjugend Sachsen-Anhalt so viele junge Athleten aus Sachsen-Anhalt wie lange nicht zur Ehrung der erfolgreichsten Nachwuchsleistungssportler einladen. Aus Magdeburger Vereinen waren 41 Deutsche Meister, 15 Silberund 43 Bronzemedaillengewinner dabei.

Kugelstoß-Vizeweltmeisterin Nadine Kleinert und Handballer Yves Grafenhorst hatten im wahrsten Sinne des Wortes " alle Hände voll zu tun ". Gemeinsam mit weiteren Ehrengästen aus Sport, Politik und Wirtschaft gratulierten sie am vergangenen Sonnabend im Magdeburger CinemaxX den angereisten Nachwuchssportlern und überreichten kleine Ehrungsgeschenke.

Ingesamt 26 der 47 Landesfachverbände Sachsen-Anhalts konnten im Jahr 2009 Nachwuchsathleten bei Deutschen Meisterschaften in ihrer Sportart aufs Siegertreppchen bringen. Die erfolgreichsten Nachwuchssportler Sachsen-Anhalts 2009 sind die Ruderer mit 52 Medaillengewinnern, gefolgt von den Schwimmern ( 50 Medaillen ), Kanuten ( 47 ), Handballern ( 31 ) und den Boxern ( 21 ). Doch auch in nichtolympischen Sportarten wie Tauchen ( 7 ), Angeln ( 6 Medaillen ) oder Rollsport ( 5 ) konnte Sachsen-Anhalts Sportnachwuchs punkten.

In einem separaten Ehrungsblock wurden 22 Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften im Jugend- und Juniorenbereich ausgezeichnet. Hervorhebenswert aus Magdeburger Sicht sind hier Ruderer Maximilian Planer ( SCM ) sowie die SCM-Handballer Patrick Schulz, Steffen Coßbau und Dario Quenstedt, die allesamt Juniorenweltmeister 2009 wurden. Aber auch Rettungsschwimmer Adrian Flügel ( DLRG Magdeburg ), Kanutin Franziska Berger und Diskuswerfer Martin Wierig ( beide SCM ) holten im Jahr 2009 Medaillen bei internationalen Wettbewerben für die Landeshauptstadt.

Den Vorsitzenden der Sportjugend Sachsen-Anhalt, Dirk Meyer, beeindruckt die Kulisse bei der traditionellen Ehrung der besten Nachwuchssportler immer wieder aufs Neue. Er würdigte in seiner kurzen Ansprache, wie sehr die Ergebnisse im Nachwuchsleistungsport von ehrenamtlichem, persönlichem und oft auch familiärem Engagement abhängen. " Schauen Sie nur, wie viele Übungsleiter und Trainer, Muttis, Vatis, Omas und Opas sich heute bei Schnee und Eis auf den Weg nach Magdeburg gemacht haben, um ihren Schützlingen dieses Erlebnis zu ermöglichen ", so Meyer.

Ein sportliches Showprogramm, das leckere Buffet und der Kinohit " Friendship !" machten den Tag für die jungen Sportler zum nachhaltigen Erlebnis.