Die E-Junioren der SG Pretzien/Karith dürfen sich neuer Hallenfußball-Kreismeister nennen. Sie setzten sich bei der torarmen Endrunde in Aschersleben durch.

Aschersleben (hla/chj) l Der Titelgewinn war am Ende auch verdient, so die Meinung zahlreicher Verantwortlicher der weiteren beteiligten Teams. Es waren bereits echte Spielstrukturen erkennbar, denn die Pretziener sind in drei Jahren zusammengewachsen und haben sich stets verbessert. Dazu hat die Mannschaft mit Anton Steppan, Thiemo Pflughaupt und Keeper Torben Mundt schon echte Führungsspieler in ihren Reihen.

Zweiter wurden die Akteure des Schönebecker SC, die mit dem Sieg im Auftaktspiel gleich ihre Titelambitionen anmeldeten. Doch im Duell um Platz eins hatte der ewige Rivale aus Pretzien den längeren Atem und auch in der Schlussphase das Glück auf seiner Seite. Nach einem Rückstand gelang dem Team noch ein Sieg.

Trotz eines Treffers der Marke "Tor des Jahres" von Philipp Giesma im Auftaktspiel (Fallrückzieher von der Neunmeter-Linie in den Dreiangel) reichte es für Einheit Bernburg nur zum Bronzeplatz. Es waren gute spielerische Ansätze zu erkennen.

Dies galt dagegen nicht für die jungen Ascherslebener. Das Lok-Team wurde Vierter. Zu oft fehlte es an spielerischer Struktur und hallentechnischem Können. Besonders im Angriff gab es ziemliche Defizite.

Besonders enttäuscht war sicherlich der SV 09 Staßfurt, denn von den starken Leistungen in der Vor- und Zwischenrunde war kaum etwas zu sehen. Vor allem spielerisch gab es große Schwächen, wie auch im Abwehrverhalten. So war der einzige Sieg einem zögerlicher Kraftakt zu verdanken. Die beste Leistung zeigte Staßfurt bei der 2:3-Niederlage gegen Einheit Bernburg.

Schon die Endrundenteilnahme war für Schwarz-Gelb Bernburg als Erfolg zu sehen. Dieses Team kann in gleicher Besetzung nächste Saison nochmal in der E-Jugend spielen. So dürfte ihm die Zukunft im nächsten Jahr gehören. Einige Akteure rückten sich bereits in den Fokus der zur Beobachtung weilenden Stützpunkt-Trainer.

Ergebnisse Einheit Bernburg - Schönebecker SC 1:2 (Phi- lipp Giesma/2x Jonas Klotz), SV 09 Staßfurt - SG Pretzien/Karith 0:3 (2x Anton Steppan, Elias Kramper), Schwarz-Gelb Bernburg - Lok Aschersleben 0:3 (Achilles Oikonomidis, John Paul Kölbl, Nick Breithaupt), SV 09 Staßfurt - Einheit Bernburg 2:3 (2x Thorben Zöger/Arthur Krishteyn, Nikolaos Tolias, Ioannis Tolias), Aschersleben - SSC 0:1 (Connor Elze), Pretzien/Karith - S-G Bernburg 6:0 (4x Thiemo Pflughaupt, Tommy Conrad, Anton Steppan), Einh. Bernburg - Aschersleben 2:0 (Ionnias Tolias, Philipp Giesma), S-G Bernburg - Staßfurt 1:2 (Niklas Sack/2x Thorben Zöger), SSC - Pretzien/Karith 1:2 (Connor Elze/Thiemo Pflughaupt, Elias Kramper), S-G Bernburg - Einh. Bernburg 0:1 (Philipp Giesma), Pretzien/Karith - Aschersleben 2:2 (2x Thiemo Pflughaupt/John Paul Klöbl, Nick Breithaupt), Staßfurt - SSC 0:3 (2x Levin Stegemann, Simon Kröplin), Pretzien/Karith - E. Bernburg 2:1(Thiemo Pflughaupt, Anton Steppan/Philipp Giesma), SSC - S-G Bernburg 2:1 (Simon Kröplin, Bennet Meinecke/Luis Riechert), Aschersleben - Staßfurt 1:1 (Dennis Kühne/Dean Muster)

Tabelle

1. SG Pretzien/Karith 15:4 13

2. Schönebecker SC 9:2 12

3. Einheit Bernburg 8:6 9

4. Lok Aschersleben 6:6 5

5. SV 09 Staßfurt 5:11 4

6. Schwarz-Gelb Bernburg 2:14 0

Schiedsrichter: Peter Engelhardt (Egeln), Reiner Hallmann (Preußlitz), Ruven Rüger (Warmsdorf); Zuschauer: 119

Bester Spieler: Jonas Klotz (SSC); Bester Torwart: Torben Mundt (SG Pretzien/Karith, Torschützenkönig: Thiemo Pflughaupt (SG Pretzien/Karith) mit 8 Tore

 

Bilder