Gnadau/Groß Santersleben (nrc) l Das Rückrundenspiel in der Fußball-Landesklasse zwischen der SG Gnadau (16.) und dem SV Groß Santersleben (12.), das heute um 15 Uhr in Gnadau stattfinden sollte, wird abgesagt. Grund ist ein unerwarteter Todesfall im Vorstand des SV Groß Santersleben.

Wie der Verein auf seiner Internetseite mitteilte, kam Vorstandsmitglied Karl-Heinz Gille am Dienstag "auf tragische Weise ums Leben". Daher wurde die Partie der ersten Männermannschaft, sowie ein geplantes Osterfeuer abgesagt.

Wie Fritz Ledderboge, Trainer der "Santos" mitteilte, "wird die Partie aber auf jeden Fall nachgeholt. Wir wollen versuchen, einen Termin um Pfingsten herum zu finden. Dafür setzen wir uns noch einmal mit der SG Gnadau zusammen, um ein geeignetes Datum zu finden."

Sebastian Pape, Trainer der SG Gnadau, fügte hinzu: "Wir können uns auch einen Termin vor dem Männertag, eventuell, Mittwoch, 13. Mai, vorstellen." Zudem drückte der Coach den Groß Santerslebener im Namen der SGG "unser Beileid zu diesem tragischen Verlust" aus. "Wir hätten das Spiel natürlich gern bestritten, verstehen aber, dass der Gegner unter diesen Umständen andere Dinge im Kopf hat, als Fußball."

Vollkommen untätig bleiben die "Fliederpark-Kicker" über die Feiertage aber nicht. Pape hat eine Laufeinheit in Magdeburg angesetzt, damit seine Schützlinge "nicht ganz aus dem Rhythmus kommen". Danach steht die Vorbereitung auf das nächste Punktspiel den Tabellenvierten Rot-Weiß Zerbst auf dem Programm.