Staßfurt (sro/chj) l Die weibliche D I-Jugend des HC Salzland 06 begrüßte am vorletzten Spieltag der Handball-Bezirksliga die SG Lok Schönebeck. Dabei wiesen die "Wildgänseküken" den Gästen mit 26:12 (15:7) deutliche Grenzen auf und blieben auch das elfte Spiel in Folge verlustpunktfrei.

Den Salzländer Torreigen eröffnete Angelina Fensterer vom Kreis. Bedingt durch einen technischen Fehler, konnten die Gäste kurz darauf zum 1:2 verkürzen. Aber nach und nach festigte sich das Spiel der "Wildgänseküken". In der zehnten Minute erzielte Lene Müller das 8:4 und zwang die Gäste damit, eine Auszeit zu nehmen. Aber den Spielfluss der Gastgeberinnen unterbrach die Unterbrechung nicht.

Leandra Schütze traf aus der zweiten Reihe zum 11:5. Doch kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit, mit einer komfortablen 15:7-Führung im Rücken, häuften sich die technischen Fehler auf Seiten der Gastgeberinnen. In der Kabine wurde zur Besonnenheit und Konzentration aufgerufen.

Die Tempoverschärfung seitens der "Wildgänseküken" zu Beginn der zweiten Halbzeit bekam den Gästen nicht. Schnell stand es 21:10. Dies war längst die Vorentscheidung. In einer Auszeit wurden die Nervosität im Angriff sowie die Minimierung der eigenen Fehler angesprochen. Mit Erfolg, denn der Sieg wurde mit 14 Toren Vorsprung deutlich. Den letzten Treffer zum Endtand erzielte Doro Behrens.

Ohne Punktverlust steht die D I-Jugend des HCS unlängst als Staffelsieger fest und wird zum Abschluss beim Tabellenletzten in Gernrode nichts anbrennen lassen wollen.

HC Salzland 06: Anna Schütze - Lea Schlanstedt, Ronja Kleinert, Doro Behrens, Jenny Beglau, Sarah Blankenfeld, Julia Dünkler, Samantha Dix, Lene Müller, Angelina Fensterer, Emely Langewald, Leandra Schütze

 

Bilder