Im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse Süd hat Medizin Uchtspringe II dem SV Grieben II die erste Saisonniederlage beigefügt. Die Medizin Reserve gewann 3:1

Stendal l Nutznießer der Griebener Niederlage war auch der FC Insel, der sich gegen Schernebeck II 7:0 durchsetzte.

Am Samstag musste Ligaprimus Grieben II bei Uchtspringe II die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Das frühe Tor der Gäste steckten die Hausherren gut weg und gingen mit einem Doppelschlag von Martin Walter um die 30. Minute ihrerseits in Führung. In der Folge bot sich ein Match mit offenem Visier beider Teams. In der zweiten Halbzeit war Grieben bemüht, das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten, doch erst durch einen Strafstoß gegen sich und schließlich eine Gelb-Rote Karte schwächte das Team von Frank Henning selbst. Im würdigen Spitzenspiel der Kreisklasse Süd siegt Uchtspringe also zu Hause mit 3:1.

Der FC Insel kletterte durch diesen hohen Erfolg über Schernebeck II in der Tabelle auf Position zwei. In der ersten Halbzeit legte der Gastgeber mit überzeugendem Angriffsfußball und daraus resultierenden vier Treffern den Grundstein für die drei Punkte. In der zweiten Hälfte schaltete die Heimelf einen Gang zurück und ließ Schernebeck auch am Spiel teilhaben, doch Insel kontrollierte stets das Geschehen und legte zu den richtigen Zeitpunkten Tore nach. Am Ende stand ein völlig ungefährdeter Sieg, der durch die Torgefährlichkeit des ganzen Teams erreicht wurde.

Den höchsten Sieg des Wochenendes feierte mit Abstand das Team von Staffelde II gegen Weiß-Blau Stendal II. Das Schlusslicht kam beim Tabellensiebten so richtig unter die Räder. Schon die erste Halbzeit ging mit mehr Spielanteilen und einem 3:0 an die Gastgeber, doch in Hälfte zwei zerfiel das Auswärtsteam praktisch in seine Einzelteile. Die Staffelder schossen sich in den zweiten 45 Minuten den ganzen Frust der letzten Wochen von der Seele. Marcus Kellmann war mit seinen vier Treffern dabei der erfolgreichste Schütze dieses Tages.