• 24. Juli 2014


Sie sind hier:



FCM: Trauer um Wolfgang Abraham - Europapokalsieger stirbt mit 71 Jahren

06.02.2013 16:35 Uhr |




Wolfgang Abraham ist schneller als Gerd Müller am Ball. Foto: imago

Wolfgang Abraham ist schneller als Gerd Müller am Ball. Foto: imago Wolfgang Abraham ist schneller als Gerd Müller am Ball. Foto: imago

Magdeburg (ju) l Der 1. FC Magdeburg trauert um Wolfgang Abraham. Abraham ist am vergangenen Wochenende im Alter von 71 Jahren verstorben, teilte der Club am Mittwoch mit. Der gebürtige Osterburger war Bestandteil der 1974er Europapokalsieger-Mannschaft und begleitete den Weg FCM bis vor wenigen Jahren mit regelmäßigen Besuchen im Stadion. Zwischen 1962 und 1975 absolvierte Abraham 279 Spiele für den FCM sowie sieben Partien für den Vorgängerverein SC Aufbau.

Anzeige

Der heutige Viertligist wird zu Ehren von Abraham beim Regionalliga-Auswärtsspiel am Sonntag beim VfB Auerbach mit einem Trauerflor auflaufen, hieß es weiter.



Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-02-06 16:35:07
Letzte Änderung am 2013-02-06 16:35:07

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Fußball regional


FCM-Trainer Jens Härtel bereitet die Mannschaft auf die Saison vor
Trainer Jens Hä¤rtel, Christian Skoda, Silvio Bankert

Magdeburg. Mit Hochdruck bereitet sich der Viertligist 1.FC Magdeburg auf die neue Saison vor... weiterlesen


25.06.2014 15:55 Uhr
  • Kamera


Germania holt gegen Hertha II ersten Sieg
Germania Halberstadt will am Sonntag gegen Rathenow jubeln - so wie hier gegen Hertha BSC II. Archivfoto: Thomas Wartmann

Halberstadt. Im Kellerduell der Regionalliga Nordost gewann Germania Halberstadt gegen Hertha BSC II... weiterlesen


25.08.2013 22:00 Uhr
  • Kamera


Marius Sowislo alter und neuer Kapitän
Marius SowisloFoto: Popova

Magdeburg l Der Alte ist auch der Neue: Marius Sowislo bleibt Kapitän des Fußball-Regionalligisten 1... weiterlesen


24.07.2014 00:00 Uhr


Kischel kehrt zurück und wird Torwarttrainer
Sebastian KischelFoto: Bortfeldt

Halberstadt l Am Mittwoch ist mit Sebastian Kischel die langjährige Nummer eins zu Germania... weiterlesen


24.07.2014 00:00 Uhr


Ergebnisse der Liga Nord/Ost
Weitere Nachrichten aus der Regionalliga

Lokaler Sport


Aktuelle Bildstrecken


Rogers krönt verrücktes Jahr mit Etappensieg
Den geschlagenen Mitausreißern Kiryienka, Serpa, Voeckler und Gautier (v.r.n.l.) blieb nur noch das Rennen um Platz Zwei.

Bagnères-de-Luchon - Michael Rogers verbeugte sich noch vor dem Zielstrich hochachtungsvoll und... weiterlesen


22.07.2014 18:51 Uhr
  • Kamera


Säbel-Crew tanzt nach Gold-Premiere
Nicolas Limbach, Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Max Hartung (v.l.) halten die Siegerehrung mit dem Handy fest.

Kasan - Topstar Nicolas Limbach behielt als letzter deutscher Säbelfechter die Nerven und gab im... weiterlesen


21.07.2014 19:19 Uhr
  • Kamera


McIlroy gewinnt 143. British Open - Kaymer 70.
Nach dem letzten Loch umarmte McIlroy (r) seine vor Glück weinende Mutter Rosie.

Hoylake - Erleichtert schaute Rory McIlroy nach dem Triumph bei der 143. British Open in den Himmel... weiterlesen


20.07.2014 20:41 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken



Kurzmeldungen


Nachrichtenüberblick Sport

Verstoß gegen Anti-Doping-Regeln: Handballbund suspendiert Kraus Leipzig - Nationalspieler Michael... weiterlesen


24.07.2014 07:02 Uhr


dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Hertha hält Anschluss an Braunschweig: 2:1 in Cottbus Cottbus - Hertha BSC hat in der 2... weiterlesen


03.12.2012 22:50 Uhr


dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Erste Niederlage für Kaiserslautern: 0:1 bei St. Pauli Hamburg - Der FC St. Pauli hat dem 1... weiterlesen


01.12.2012 15:26 Uhr


dpa-Nachrichtenüberblick Sport

Rummenigge lehnt Erweiterungspläne für Champions League ab München - Bayern-Chef Karl-Heinz... weiterlesen


28.11.2012 16:07 Uhr


Neueste Leserkommentare


Dass sich Herr Dr. Trümper seine Gedanken zum Domplatz macht, ist aus meiner Sicht vollkommen legitim und auch die Pflicht eines Stadtoberhauptes. Was das Überdenken der Konzeption und die Überlegungen zur Nutzung durch das Theater Magdeburg angeht, so muss ich feststellen: Wer das eine will, mus auch das andere wollen. Herr Dr. Trümper, den Sparzwängen der öffentlichen Hand unterworfen, fordert zu Recht Sparsamkeit. Das bezuschusste Theater Magdeburg hat in den vergangenen Jahren eine extreme Haushaltskonsolidierung an den Tag gelegt. Fester Punkt darin das Open Air auf dem Domplatz. Seit 2007 ein Besuchermagnet, der das Publikum aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eben auf den Domplatz zieht. Ausverkaufte Vorstellungen ein verwirklichter Traum eines jeden Theaters ist hier vgängige Realität. Geld, was die Gäste in Hotels, Gaststätten und Geschäften lassen, lassen die Steuerkasse klingeln. Sägt man(n) sich nicht hier eventuell den Ast ab, auf dem man(n) sitzt, wenn man dem Theater auf dem Domplatz Zwangspausen verordnet? Zur technischen Seite des Wasserspiels kann ich nichts sagen. Was die Verhinderung der Verstopfung angeht hat der OB vielleicht Recht. Was aber den Wasseraustausch angeht, nun da vermute ich mal eher technische Pannen bei der Planung des Prestigeprojektes.

von DirkSteffen am 24.07.2014, 09:37 Uhr

Was in diesem Zusammenhang gerne vergessen wird, ist das der Abschiebung ein jahrelanges, rechtsstaatliches Verfahren vorausgeht. Dieses ist für den Asylbewerber kostenlos. So mancher deutscher Staatsbürger würde auch gerne mal bis zum Bundesverfassungsgericht durch alle Instanzen gehen, z. B. wenn es um Erschließungskosten geht. Man sollte als Gast in unserem Land dann auch den Anstand haben und gehen, wenn ein ordentliches Gericht die Ausreisepflicht festgestellt hat. Der Fall bestätigt wieder einmal, dass man in unserem Staat nur möglichst dreist auftreten muss und schon kann man staatliche Maßnahmen unterlaufen. Auf der Strecke bleibt die Rechtsordnung und das Rechtsempfinden der Bürger.

von ostelbier am 24.07.2014, 08:56 Uhr

Weitere Leserkommentare

Sportbild des Tages


Modenschau

Ein nächtliches Stelldichein von Spaniens Basketball-Elite in Madrid: Die Nationalspieler Pau und... weiterlesen


24.07.2014 09:00 Uhr


Rund um die Volksstimme


Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen