Magdeburg l Der Kader der Otto Baskets des BBC Magdeburg aus der vergangenen Zweitliga-Saison hat sich fast vollständig gelichtet: Nico Drägert, Jeramie Woods oder Edward Seward haben neue Herausforderungen gefunden, alle drei bleiben der Pro A erhalten.

Drägert (24 Jahre) startet nun für Ehingen/Urspringschule, Seward (35) und Woods (22) treten für BasCats Cuxhaven an. Die abgestiegenen "Ottos" haben somit sportlich an Niveau verloren, noch bevor die letzte Entscheidung zur Lizenzvergabe für die Pro B gefällt wurde. "Uns war klar, dass die Spieler, die sich in der vergangenen Saison in Pro A präsentieren durften, ihre Chance in einem anderen Verein nutzen würden", erklärte BBC-Geschäftsführer Toni Kohlmeyer.

Kohlmeyer hat am gestrigen Freitag um "Punkt 15 Uhr" den schriftlichen Widerspruch zum Lizenzentzug samt Unterlagen in den Postkasten gesteckt. Der Verband "Die Junge Liga" (DJL) hatte dem BBC die Lizenz mangels wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit entzogen (Volksstimme berichtete). Immerhin ist laut Verein ein Verlust aus dem Geschäftsjahr 2013/14 von 250 000 Euro zu erwarten. Mitte nächster Woche dürfte klar sein, ob der BBC die dritte Instanz, das Schiedsgericht der Bundesliga, bemühen muss oder beginnen kann, die Kaderplanung für die Pro B voranzutreiben. "Eine optimale Vorbereitung ist das natürlich nicht", weiß Kohlmeyer.

Das weiß auch Lars Meyer, der 25-Jährige ist wohl der letzte Verbliebene aus der vorigen Saison. Aber auch seine Geduld hat mal ein Ende. "Mir liegen schon einige Angebote vor", bestätigte Meyer der Volksstimme.