Berlin/Magdeburg I Der 1. FC Magdeburg hat am Sonnabend sein Auswärtsspiel in der Regionalliga Nordost beim Berliner AK mit 1:2 (0:1) verloren. Die erneut stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Jens Härtel geriet bereits nach zwei Minuten durch einen Treffer von Ucar in Rückstand.

Nach der Pause erzielte der eingewechselte Nicolas Hebisch den Ausgleich vor 754 Zuschauern. Vier Minuten vor dem Ende sorgte Kapan per Foul-Elfmeter für den FCM-k.o.

Die Magdeburger warten damit auch nach dem 8. Spiel der Saison weiter auf seinen ersten Auswärtssieg und bleiben im Mittelfeld stecken.