Magdeburg (ut) l Das Landespokal-Halbfinale des FCM gegen den Halleschen FC (Mittwoch, 19 Uhr, MDCC-Arena) elektrisiert die Massen und war natürlich auch beim 3:0 gegen Auerbach ein permanentes Gesprächsthema.

Bis Sonntag waren laut FCM-Pressesprecher Matthias Kahl 16 540 Karten verkauft, der allerdings darauf verwies, dass die Nachfrage in den letzten Tagen stagnierte.

Sportchef Mario Kallnik erklärte, dass aus Sicherheitsgründen einige Blöcke freibleiben müssen und so nur 19 700 Zuschauer Platz finden. Das Kontingent für die Gäste ist komplett vergriffen.

Die FCM-Spieler sind verhalten optimistisch. "Wenn bei uns alles passt, können wir auch höherklassige Gegner schlagen", betonte Abräumer Steffen Puttkammer. "Im Finale 2014 hat auch keiner mit uns gerechnet und wir haben gewonnen", erklärte Kollege Nico Hammann und versprach: "Wir werden alles geben."

Die Fans stimmten sich auf ihre Weise auf den Knüller ein und bedachten den Erzfeind fast während der gesamten zweiten Hälfte gegen Auerbach mit Schmähgesängen.