Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 11.02.2010 23:00:00
Braunlage (fbo/rko). Keine Zeit, sich auf den Lorbeeren auszuruhen: Nach dem hervorragenden Start in die Meisterrunde der Eishockey-Regionalliga Nord gilt es für die Harzer Wölfe, an diesem Wochenende nachzulegen. Heute erwarten die Wölfe den EC Wedemark Scorpions, Spielbeginn des traditionsreichen Derbys im Braunlager Wurmbergstadion ist um 20 Uhr. Am Sonntag steht beim Adendorfer EC ab 19 Uhr die erste Auswärtshürde der Meisterrunde auf dem Programm. Vor den beiden Partien warnt Trainer Bernd Wohlmann trotz des klaren 11:1-Auftaktsieges gegen Adendorf eindringlich davor, die Konzen-tration schleifen zu lassen: "Beide Spiele beginnen wieder bei 0:0, das muss allen klar sein." Angst, dass die Begegnungen auf die leichte Schulter genommen werden, hat der ESC-Coach jedenfalls nicht: "Das werde ich den Jungs schon austreiben. Unser Ziel ist klar, aber bis zu den Play-Offs sind noch neun starke Spiele nötig."

Positives gibt es derweil beim Personal zu berichten. Markus Schneider kehrt nach seiner Verletzungspause wieder in die Mannschaft zurück und wird die Defensive verstärken. Bis auf Alexander Enns, der bis zum Saisonende pausieren muss, steht Wohlmann somit der komplette Kader zur Verfügung.