Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 18.02.2010 23:00:00
Magdeburg. Von Ex-Trainer Michael Biegler aus dem Bundesligakader aussortiert, von dessen Nachfolger Sven Liesegang in die "Erste" des SCM zurückbeordert – die Gefühlslage von Dennis Krause schwankte zuletzt zwischen "zu Tode betrübt" und "himmelhoch jauchzend". Nur zu gern nimmt da der 2,03-m-Hüne den Stress seiner Ausbildung zum Versicherungs-Fachwirt bei der AOK, dem heutigen Einsatz in der "Zweiten" (19.30 Uhr, Gieselerhalle) gegen Tabellennachbar TSV Altenholz und der Vorbereitung mit der Erstligamannschaft auf das mit viel Spannung erwartete Heimspiel am kommenden Mittwoch (20.15 Uhr, Bördelandhalle) gegen Frisch Auf Göppingen in Kauf.

"Ich möchte mich weiterentwickeln und mich wieder in die ,Erste‘ hineinspielen, damit sich auch unser künftiger Trainer Frank Carstens ein Bild von mir machen kann", sagt der 22-Jährige, dessen Abwehrqualitäten wohlbekannt sind, der jedoch über seine Einsätze bei den Youngsters auch auf sein Können im Angriff aufmerksam machen möchte. "Und dann hoffe ich natürlich, einen Vertrag für die erste Liga beim SCM zu bekommen", erzählt Krause, dessen Kontrakt mit den Youngsters Ende Juni ausläuft.

Offene Türen rennt Dennis Krause da bei Sven Liesegang ein. Für den SCM-Interimscoach ist der im baden-württembergischen Lörrach geborene Krause eine feste Größe, denn "Liese" weiß: "Wenn sich Dennis so präsentiert wie bisher, gehört er in die erste Bundesliga. Seine große Stärke ist seine Präsenz auf der Platte. Er ist ungemein wissbegierig, möchte in jeder Situation von seinen Mitspielern lernen. Allerdings läuft er im Mittelblock noch zu viel. Da braucht er die erfahrenen Jurecki und van Olphen noch an seiner Seite."

Ein Lichtblick unterdessen für Yves Grafenhorst nach dessen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Für den Linksaußen begann gestern das Reha-Programm, zu dem auch schon leichtes Joggen gehört. Der 26-Jährige wird dem Team mindestens vier Wochen fehlen.