Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 11.03.2010 23:00:00
In Magdeburg fanden die Landesmeisterschaften der Kinder, Schüler, Jugend, Junioren und Leistungsklasse im Karate statt. Mangels Beteiligung qualifizieren sich die Erstplatzierten nicht wie bei normalen Landesmeisterschaften automatisch zum Start bei der Deutschen Meisterschaft. Wernigerode (fbo). Darum nutzen viele dieses Turnier nur als weitere Möglichkeit, Wettkampferfahrungen zu sammeln. Dieses Mal standen viele Kaderathleten aus dem benachbarten Sachsen auf dem Podest. Nach etlichen Jahren Pause fuhren in diesem Jahr auch wieder Karateka des Vereins "Traditionelle Karate-Do Sportschule Wernigerode e.V." in die Landeshauptstadt, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Acht Podestplätze ist die stolze Ausbeute der Karateka. Die Kinder und Schüler Lennard Katzorke, Jonas Nadolny, Philipp Zimmermann, Marcel und Vivien Groß traten in der Kategorie Kata an. Die Konkurrenz war groß und die Nervosität bei allen zu spüren. Für Lennart-Jo Winkler stellte diese Landesmeisterschaft den Beginn seiner Kumite-Laufbahn dar. Bei ihm war es die fehlende Erfahrung, als er seine 3:2-Führung in den letzten fünf Sekunden durch einen Fußtritt seines Gegners verlor und so nicht die Chance bekam, sich weiter voranzukämpfen. Soner-Can Gülsen und Christopher Ernst waren routinierter. Es fehlten jeweils wenige Punkte für den Sieg, beide mussten sich mit dem Vize-Landesmeistertitel zufrieden geben. Burcu Dilek siegte im Kumite wie gewohnt souverän und darf sich nun ebenfalls Vize-Landesmeisterin nennen. Dilara Sagir startete in der Kategorie Kata Jugend, setzte sich zwar ein paar Runden durch, aber am Ende konnte sie sich in ihrem großen Pool nicht auf die Podestplätze vorkämpfen. Die Junioren Jan-Eric Henniges, Luc Ahrens, Fatih Kacar und Can-Seyit Inceöz landeten in ihren Einzeln auf den zweiten bzw. dritten Plätzen, aber gemeinsam im Kumite-Team dürfen sie nun den Titel Landesmeister tragen. Mathias Chmiel, Deniz Bastas und Evgeni Mironow stellten sich der harten Konkurrenz im Kumite der Leistungsklasse. Trotz Anfangsschwierigkeiten setzte sich Mathias in seiner Gewichtsklasse auf Platz drei und im Allkat auf Platz vier durch. Im Kumite-Team blieb ihnen am Ende durch zweifelhafte Kampfrichterentscheidungen nur Platz vier. Die Trainer Akay Özdemir, Thomas Wildies, Janet Stika, Mandy Stolz, Simone Heitkamp und Maik Ahrens zeigten sich zufrieden mit den erreichten Platzierungen, hoffen aber auf konsequenteres Trainingspensum ihrer Schützlinge. Weitere Bilder vom Turnier unter www.karatesportschulewernigerode.de. Ergebnisse: 1. Platz: Kumite-Team Junioren (Jan-Eric Henniges, Luc Ahrens, Fatih Kacar und Can-Seyit Inceöz) 2. Platz: Burcu Dilek, Soner-Can Gülsen, Christopher Ernst, Jan-Eric Henniges 3. Platz: Mathias Chmiel, Can-Seyit Inceöz, Fatih Kacar.