Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 06.04.2010 22:00:00
Ilsenburg (fbo). Wieder acht Tore gab es in einem Landesklasse-Spiel mit Ilsenburger Beteiligung. Im Heimspiel gegen den Schackstedter SV trafen die Grün-Weißen vom FSV jedoch diesmal viermal selbst, so dass es letztlich ein 4:4 (3:3)-Unentschieden gab.

Auch im vierten Spiel nach der Winterpause blieb die Ilsenburger Elf damit sieglos. Vor allem das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft bereitet derzeit Sorgen und verhinderte auch gegen den Tabellenvierten den möglichen vollen Erfolg. Nach dem 0:8-Debakel in Gernrode begann der FSV Grün-Weiß diesmal im eigenen Rund stark und ging durch zwei Traumtore in Führung. Erst versenkte Pascal Dreher eine weite Berndt-Flanke volley (11.), dann zirkelte Nicky Gülzow einen Freistoß ins Dreiangel (23.). Innerhalb von zwei Minuten wurde dieser Vorsprung dann leichtfertig verschenkt: einen Dreher-Kontakt am fallsüchtigen Mosko ahndete der Schiedsrichter mit Elfmeter - Schackstedts Liebrecht verwandelte glücklich (30.). Eine ganze Fehlerkette der Gastgeber nutzte Mosko zum Ausgleich nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer. Mit dem dritten äußerst sehenswerten Tor ging Grün-Weiß wieder in Front - erneut traf Pascal Dreher, diesmal aus knapp 30 Meter Torentfernung in der 34. Minute. Abermals war es Mosko, der noch vor dem Seitenwechsel nach einer Ecke ausglich (43.). Bis dahin hatten die Zuschauer im Eichholz ein kurzweiliges und torreiches Fußballspiel gesehen.

Der offene Schlagabtausch fand auch nach der Pause seine Fortsetzung. Michael John traf zum 4:3 (62.). Aber auch die vierte Ilsenburger Führung in dieser Partie reichte nicht, weil der eingewechselte Reitmann nach einem Freistoß die Verwirrung mit dem vierten Gegentreffer bestrafte (78.).

Grün-Weiß Ilsenburg bleibt nach dem 4:4 weiter im Niemandsland der Landesklasse (Siebter). Am Sonnabend ist der Tabellendritte 1. FC Aschersleben zu Gast beim FSV.

FSV Grün Weiß Ilsenburg: Stötzner - Eggert, Heindorf, E. Leßmann, Ebert, Dreher, John, Berndt, Gülzow, Reuß, Bräunel (59. Hilcke);

Torfolge: 1:0 Dreher (11.), 2:0 Gülzow (23.), 2:1 Liebrecht (30., Foulstrafstoß), 2:2 Mosko (32.), 3:2 Dreher (34.), 3:3 Mosko (43.), 4:3 John (62.), 4:4 Reitmann (78.), Schiedsrichter: Volker Bühring; Zuschauer: 70.