Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 19.04.2010 22:00:00
Lang hat es gedauert, bis der FSV Grün-Weiß Ilsenburg seinen ersten Sieg in der Fußball-Landesklasse im Jahr 2010 bejubeln konnte. Mit einem 6:0 im Harzderby gegen den SV Langenstein fiel dieser dafür umso deutlicher aus. Herausragender Akteur mit vier Treffern war "Aushilfsstürmer" Erik Leßmann.

Ilsenburg. Auch in der Partie gegen das Tabellenschlusslicht bedurfte es einer lange Anlaufzeit, bis der Knoten endlich platzte. Nach vergeblichen Versuchen von Tommy Berndt (2.) und Michael John (23.) bahnte sich der Führungstreffer in der 35. Minute förmlich an. Berndt, Erik Leßmann und Nils Maneke scheiterten binnen weniger Sekunden mehrfach, ehe Erik Leßmann den Bann brach. Erst versenkte er das Leder nach Einwurf von Christopher Ebert ins rechte untere Eck (37.), vier Minuten später lenkte er einen Eckball von Pascal Dreher mit der Hacke über die Torlinie. Die Langensteiner konnten sich während der ersten 45 Minuten nicht eine nennenswerte Chancen herausspielen.

Dies änderte sich nach Wiederanpfiff kurzzeitig, denn in der 51. Minute musste Mike Stötzner bei einem Freistoß von Sven Primas zum ersten Mal ernsthaft eingreifen. Dies sollte auch Stötzners einzige Aktion bleiben, denn danach brach es über die Gäste herein. Erst hatte Kapitän Tommy Berndt seine "fünf Minuten". Nach dem Treffer zum 3:0 (58.) folgten vier weiteren Großchancen, die er allesamt versiebte. Auch Kevin Hilcke sündigte in der Chancenverwertung (52., 63.). Die Gegenwehr der absolut fairen Langensteiner erlahmte zunehmend, drei weitere Treffer im Drei-Minuten-Takt waren die logische Konsequenz. Jörg Treziak (71.) und der zweite Doppelpack von Erik Leßmann (74., 77.) machten das halbe Dutzend voll. Erfreulich auf Ilsenburger Seite war neben dem Sieg das Comeback von Tino Leßmann, der nach langer Verletzungspause für seinen treffsicheren Bruder Erik eingewechselt wurde.

FSV Grün-Weiß Ilsenburg: Stötzner - Brand, M. John, Gülzow, Ebert, Maneke (70. Bräunel), Treziak, Berndt, Dreher (78. S. John), E. Leßmann (87. T. Leßmann), Hilcke;

SV Langenstein: Malkowski - Primas, Werkmeister, Glimm, Pokorny, Baake, Pieles, Pförtner, Belusa (46. Mook), Puls (46. Franz), Fehrecke;

Torfolge: 1:0, 2:0, 5:0, 6:0 Erik Leßmann (39., 43., 74., 77.), 3:0 Tommy Berndt (58.), 4:0 Jörg Treziak (71.); Schiedsrichter: Tim Kohnert (Ballenstedt); Zuschauer: 105.