Z: Wernigerode ZS: WR PZ: Wernigerode PZS: WR Prio: höchste Priorität IssueDate: 21.04.2010 22:00:00
Wernigerode (ige). Der HV Wernigerode II hat in der Handball-Bezirksliga seine Platzierung aus der Vorsaison verbessert. Mit einem 24:22-Erfolg gegen den Tabellennachbarn HC Aschersleben II ist die Wernigeröder Verbandsliga-Reserve nicht mehr vom vierten Tabellenplatz zu verdrängen. "In Anbetracht der jungen Mannschaft, mit der wir die Saison absolviert haben, ist das ein super Ergebnis", freute sich Trainer Holger Aberspach.

Beide Teams schenkten sich in der Stadtfeldhalle nichts, zwei sichere Abwehrreihen bestimmten über weite Strecken des Spiels das Geschehen. Der Ascherslebener legten in der Anfangsphase immer wieder den Führungstreffer vor, doch die Hausherren konterten postwendend. Erst Mitte der ersten Halbzeit ging die HVW-Reserve beim 6:5 erstmals in Führung - und gab sie im weiteren Verlauf nicht mehr aus der Hand. Ein Zwischenspurt ließ die von Hagen Schirmacher betreuten Wernigeröder erstmals auf drei Tore enteilen (9:6). Nach einer Fünf-Tore-Führung konnten die Gäste kurz vor der Pause mit zwei Toren in Folge auf 14:11 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt lagen die Gastgeber phasenweise sogar mit sechs Treffern vorn, ehe es in einer hektischen Schlussphase doch noch einmal spannend wurde. Die Ascherslebener kämpften sich bis zur Schlussminute auf 23:22 heran, vergaben aber die Chancen zum Ausgleich. Mit einem verwandelten Siebenmeter, was in dieser Begegnung zuvor nicht die gerade Stärke der HVW-Reserve war, machte Routinier Gero Meseck den Sieg perfekt.

HV Wernigerode II: Konstabel, Zajac - Schedlbauer (3), Meseck (6); Göbel (6), Zapf (3), Erdmann, Blenke (5), Schmidt (1), Brozio, Jahn, Weber, Karau;

Zeitstrafen: HVW II 4 - Aschersleben II 8 + Rote Karte; Siebenmeter; HVW II 6/2 - Aschersleben II 5/2.