Elbeu/Haldensleben - Die Feuerwehr hat einen Großbrand auf dem Gelände eines Abfallentsorgungsunternehmens in Elbeu nach rund 13 Stunden gelöscht. Auf einer Fläche von 900 Quadratmetern war am Montag aufgetürmter Rindenmulch in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht davon aus, dass sich das organische Material selbst entzündet hat. Die Schadenshöhe war zunächst noch unklar. Der Löscheinsatz sei in der Nacht zum Dienstag beendet worden, teilte ein Sprecher der Feuerwehr in Haldensleben mit. Am Dienstag sollte noch einmal abschließend mit einer Wärmebildkamera überprüft werden, dass sich keine versteckten Glutnester in der Mulch-Halde befinden. Lagern große Mengen Rindenmulch ohne ausreichend durchlüftet zu werden, können bestimmte chemische und biologische Prozesse Feuer auslösen.