Magdeburg - Nach einem erfolglosen Raubüberfall auf einen Juwelier in Magdeburg sitzen zwei Jugendliche im Gefängnis. Nach Angaben der Polizei bedrohten die 15- und 19-Jährigen am Donnerstag den Geschäftsmann mit Schreckschusspistolen und verlangten die Herausgabe von Schmuck. Der 64-Jährige setzte sich jedoch zur Wehr, worauf die beiden die Flucht ergriffen. Zeugen informierten die Polizei. Beamte nahmen die Jugendlichen wenig später auf einem Schulhof fest. Das Amtsgericht Magdeburg erließ Haftbefehl.