Magdeburg/Halle - Die Universitäten in Halle und Magdeburg versuchen ihr Image mit Hilfe zahlreicher Kleidungsstücke und anderen Dingen zu stärken, auf denen ihre Logos prangen. Das Angebot ihrer Läden umfasst neben Bürobedarf auch Flip-Flops, Frühstücksbrettchen und Laptoptaschen. Gewinn wollten sie nicht machen mit dem Verkauf, versicherten Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. "Die Artikel tragen dazu bei, Identifikation mit der Universität zu schaffen", sagte Manuela Bank-Zillmann von der Uni Halle. Dort sei der jährliche Umsatz fünfstellig. Die kleinen Hochschulen im Land verkaufen bislang keine Artikel mit ihren Schriftzügen.