Magdeburg - Der im Harz entdeckte abgetrennte Unterarm stammt von einem Mann. Das haben Rechtsmediziner anhand von Gewebeproben herausgefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten. Unklar ist weiterhin, wem der Unterarm gehörte. Spaziergänger hatten ihn am 3. März im Bodetal entdeckt. Polizei, Feuerwehr, Bergwacht und Forstleute hatten das Gebiet durchkämmt, aber keinen Verletzen oder Toten gefunden. Laut einem Bericht der "Magdeburger Volksstimme" (Freitag) folgt anhand der Analyseergebnisse der Rechtsmediziner nun ein Abgleich mit DNA-Daten in Vermisstendateien.