Giesen/Bitterfeld - Die Erfolgsserie des VC Bitterfeld-Wolfen in der 2. Volleyball-Bundesliga ist gerissen. Die Mannschaft von Trainer Ingo Häntschel verlor am Samstag beim TSV Giesen 48/Hildesheim nach 85 Minuten mit 0:3 (24:26, 18:25, 23:25). Trotz der Niederlage bleiben die Bitterfelder weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz. "Die Jungs haben gekämpft, aber leider die durchaus vorhandene Chancen nicht genutzt. Wir konnten unsere Gegenangriffe zu selten durchbringen und haben deswegen nicht die Big Points gemacht", erklärte Häntschel.

Beim 23:23 im dritten Satz vergaben die Gäste die Chance zur Führung und leisteten sich anschließend einen Angriffsfehler. Libero Michael Haßmann war in Giesen bester Bitterfelder Spieler.