Halle - Die Arbeitslosigkeit in Sachsen-Anhalt ist im März deutlich gesunken. Rund 136 100 Menschen waren ohne Job, rund 5800 weniger als im Februar und knapp 10 000 weniger als vor einem Jahr. Grund sei die Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt mit mehr freien Stellen, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Halle am Dienstag weiter mit. Vor allem Männer fanden wegen der milden Witterung wieder Arbeit, zum Beispiel auf Baustellen. Die Arbeitslosenquote sank im März auf 11,5 Prozent - nach 12 Prozent im Februar. Ein großes Problem im Land sei die Langzeitarbeitslosigkeit. Davon spricht man, wenn Menschen ein Jahr und länger ohne Job sind.