Magdeburg - Sachsen-Anhalts Kommen werben zunehmend mit neuen Medien wie Apps und Audioguides um Touristen. Aber auch Einwohner können von Behördenwegweisern auf dem Smartphone profitieren, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab. Die modernen Angebote kosten die Städte teils aber viel Geld - was nicht jede Kommune aufbringen kann. Vorreiter in Sachsen-Anhalt war nach eigenen Angaben Halberstadt. Bereits im September 2011 schaltete die Stadt die erste kommunale App in Sachsen-Anhalt frei. Das Engagement habe sich gelohnt, die Online-Buchungen seien gestiegen, hieß es.