Dessau-Roßlau - Mehrere tausend Besucher haben am Wochenende in Dessau-Roßlau die Wiedereröffnung der Meisterhaussiedlung des Bauhauses gefeiert. Allein am Samstag seien 4000 Gäste bei den Führungen und Veranstaltungen gezählt worden, sagte Gitta-Susann Hartenstein vom Organisationskomitee der Nachrichtenagentur dpa. Am Sonntag hätten bei ungebrochenem Interesse Besucher sogar abgewiesen werden müssen, da die Kapazitäten für Führungen komplett ausgereizt gewesen seien. Allerdings hätten Interessenten ab kommender Woche die Gelegenheit, zu den regulären Öffnungszeiten Rundgänge zu machen.

Auch die vom Anhaltischen Theater angebotenen Inszenierungen mit Texten, Tanz und Musik seien gut angenommen worden. Gemeinsam mit den Schauspielern seien die Besucher von Haus zu Haus flaniert. Auch dieser Programmpunkt sei am Sonntag dem Wetter zum Opfer gefallen. Große Resonanz haben nach Angaben der Sprecherin auch die museumspädagogischen Angebote für Kinder gefunden.

Die von Walter Gropius entworfene Siedlung mit den Meisterhäusern ist nach dem Wiederaufbau des Direktorenhauses und einer Doppelhaushälfte erstmals seit fast 70 Jahren wieder komplett. Sie gehört wie das Bauhaus selbst zum Unesco-Welterbe.