Magdeburg - Rund 2000 Studenten haben am Dienstag nach Angaben der Polizei in Magdeburg gegen Einsparungen an den Hochschulen demonstriert. Der Protestzug verlief vom Universitätsplatz zum Hauptbahnhof, wie eine Sprecherin mitteilte. Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Zu der Versammlung hatte das Hochschulbündnis Magdeburg-Stendal aufgerufen. In den vergangenen Monaten hatten Studenten wiederholt gegen Kürzungen an den Hochschulen demonstriert.