Mansfeld - Nach rund zweijähriger Bauzeit steht das neue Luther-Museum in der Kleinstadt Mansfeld im Südharz kurz vor seiner Eröffnung am Samstag. Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt will vorab heute die Dauerausstellung erklären. Das Museum sei das erste in Deutschland, das sich speziell der Kindheit des Reformators Martin Luther (1483-1546) widmet. Er habe in Mansfeld nach Wittenberg die zweitlängste Zeit seines Lebens verbracht, 13 Jahre. Nach bisherigen Angaben wurden 3,5 Millionen Euro in das Museum investiert. Der Neubau steht gegenüber von Luthers Elternhaus in Mansfeld. Luther wurde 1483 im nahen Eisleben geboren.