Magdeburg - Die Stadtwerke Wanzleben in der Börde sind pleite. Das Amtsgericht Magdeburg bestellte den Juristen Lucas Flöther zum vorläufigen Insolvenzverwalter, wie sein Sprecher am Freitag mitteilte. Flöther betonte, die Versorgung der Bevölkerung sei trotz der Insolvenz gesichert und auch das Spaßbad der Gemeinde bleibe zunächst geöffnet. Die 18 Mitarbeiter sollen Insolvenzgeld erhalten. Es würden jetzt Sanierungsmöglichkeiten geprüft - etwa den Einstieg von Investoren oder eine Einigung mit den Gläubigern. Auslöser der Zahlungsunfähigkeit seien der Ausfall eines Blockheizkraftwerks und dessen Reparatur gewesen. Die Stadtwerke sind eine Tochter der Börde-Gemeinde. Sie liefern Fern- und Nahwärme und betreiben einen Bauhof, ein Spaßbad, eine eigene Biogas- und eine Solaranlage.