Halle/Magdeburg - Heftige Regenfälle haben die Feuerwehr in Sachsen-Anhalt auf Trab gehalten. In Halle wurden die Einsatzkräfte am späten Montagnachmittag innerhalb von vier Stunden zu 22 Einsätzen gerufen, wie die Rettungsleitstelle am Dienstag mitteilte. So war beispielsweise die Unterführung des Hauptbahnhofs zum Teil vollgelaufen. Die Feuerwehr musste 60 Kubikmeter Wasser abpumpen. Zu Behinderungen im Bahnverkehr kam es nicht. In Magdeburg verzeichnete die Feuerwehr 40 wetterbedingte Einsätze. Im Stadtteil Buckau steckten vier Fahrzeuge in einer unterspülten Eisenbahnunterführung fest. Eine Frau musste aus ihrem Wagen gerettet werden.