Brandenburg/Havel - Die Ausbildung der ersten Gästeführer für die Bundesgartenschau im kommenden Jahr in der Havelregion hat begonnen. Bis kurz vor Eröffnung im April 2015 werden knapp 90 Interessierte fit gemacht, sagte eine BUGA-Sprecherin. Die Gästeführer lernen die BUGA-Standorte in den beiden Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt entlang der Havel kennen. Sie beschäftigen sich mit Kultur, Architektur und Geschichte der Region. Auch Rhetorik, der Umgang mit den Gästen und rechtliche Fragen sind Thema. Der Lehrgang dauert 100 Stunden.

Die Bundesgartenschau öffnet für 177 Tage am 18. April 2015. Sie läuft in Brandenburg/Havel, Premnitz, Rathenow, Rhinow/Stölln in Brandenburg sowie Havelberg in Sachsen-Anhalt. Geboten werden auf insgesamt 55 Hektar Parkanlagen sowie in 36 Blumenhallenschauen und in 50 Themengärten mehr als 500 000 blühende Pflanzen. Zudem werden etwa 1000 Veranstaltungen vorbereitet. Die Organisatoren rechnen mit rund 1,5 Millionen Besuchern. Mit Kosten in Höhe von rund 28,5 Millionen Euro wird gerechnet.