Barcelona - Auch ohne den weiter pausierenden Lionel Messi hat der FC Barcelona nach nur einem Tag wieder die Tabellenführung in der Primera Division übernommen.

Der spanische Fußball-Meister gewann am Sonntag gegen den FC Elche mit 4:0 (2:0) und verdrängte Atlético Madrid damit aufgrund der besseren Tordifferenz wieder von Platz eins. Der überragende chilenische Angreifer Alexis Sanchez mit einem Dreierpack (7./63./69. Minute) und Pedro (16.) erzielten die Tore. Barça-Routinier Xavi verschoss in der 49. Minute einen Foulelfmeter.

Atlético hatte sich tags zuvor durch ein 1:0 gegen den von Bernd Schuster trainierten FC Malaga vorübergehend an die Spitze geschoben. Am kommenden Spieltag treffen Atlético und Barcelona aufeinander. Beide Teams haben 49 Punkte und acht Zähler Vorsprung auf Real Madrid. Die Königlichen treffen an diesem Montag auf Celta Vigo.

Messi stand acht Wochen nach seinem Muskelriss im linken Oberschenkel noch nicht im Barça-Aufgebot. Das Comeback des Weltfußballers werde davon abhängen, wie sich der Spieler in den nächsten Tagen fühle und entwickeln werde, sagte Coach Gerardo Martino. Er sehe bei Messi schon den "Killer-Blick", sein argentinischer Landsmann habe "sehr viel Spiellust", sagte Martino am Samstag. "Messi ist in sehr guter Verfassung nach Spanien zurückgekehrt. Er hat hier drei sehr gute Trainingseinheiten absolviert. Aber ihm fehlt noch der Rhythmus", betonte Martino.

Zuletzt hatte der 26-Jährige die Verletzung in seinem südamerikanischen Heimatland auskuriert und sich mit Privattraining in Form gebracht. Am Donnerstag war er nach Barcelona zurückgekehrt und direkt vom Flughafen zu seinem ersten Training gefahren.