Madrid - Real Madrid hat im Titeldreikampf in der spanischen Primera Division am 23. Spieltag die Tabellenführung übernommen.

Die Königlichen kamen zu einem 4:2 (2:1)-Heimsieg gegen den FC Villarreal. Gareth Bale (7. Minute), Karim Benzema (25./76.) und Jesè (64.) erzielten im Estadio Santiago Bernabeu die Tore für Real. Für die Gäste trafen Mario Gaspar (43.) und Giovani dos Santos (69.).

Wenige Stunden später unterlag Lokalrivale Atlético bei UD Almeria überraschend mit 0:2 (0:0). Atléticos Torwart Daniel Aranzubia sah in der Schlussphase die Rote Karte. Real hat nun wie Atlético 57 Punkte auf dem Konto, aber das etwas bessere Torverhältnis. Der FC Barcelona (54 Punkte) spielt am Sonntag beim FC Sevilla und kann mit einem Sieg wieder den Platz an der Spitze erobern.

Trainer Bernd Schuster hatte mit dem FC Malaga zum Auftakt des Spieltages eine klare Auswärtsniederlage hinnehmen müssen. Bei Rayo Vallecano verloren die Andalusier am Samstag mit 1:4 (0:3) und konnten sich nicht wie erhofft von den Abstiegsplätzen distanzieren. Iago Falque (26./53. Minute), Anaitz Arbilla (28.) und Joaquin Larrvey (45.) erzielten die Tore für den Tabellenvorletzten. Für Malaga konnte Alexander Jakowenko (68.) nur verkürzen. Mit 24 Punkten liegt das Schuster-Team damit als 13. nur vier Zähler vor einem Abstiegsplatz.