Prag - Die deutschen U21-Fußballer haben beim Härtetest im Vorfeld der EM 2015 eine Niederlage verhindern können. Die Mannschaft von Trainer Horst Hrubesch erreichte im Testspiel gegen den EM-Gastgeber Tschechien ein 1:1 (0:1).

In der Eden-Arena in Prag erzielte der Stuttgarter Moritz Leitner (63. Minute) das Tor für die Elf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Für die Tschechen, die am 23. Juni 2015 EM-Gruppengegner der Deutschen sind, traf Michael Krmencik (20.) zur zwischenzeitlichen Führung. Die DFB-Junioren hatten zuvor fünf Siege in Serie und die erfolgreiche EM-Qualifikation gefeiert.

Fünf Tage nach dem 3:1-Triumph im Testspiel gegen die Niederlande hatte Hrubesch, der erneut auf mehrere Jungprofis verzichten musste, seine Formation auf vier Positionen geändert. Im Tor erhielt der Kölner Timo Horn zunächst das Vertrauen, im Angriff kam Elias Kachunga vom SC Paderborn zu seinem zweiten Einsatz im U21-Dress. Zudem rückten Johannes Geis (Mainz) und Maximilian Arnold (Wolfsburg) neu in die Startelf. Nach dem Seitenwechsel bestritt der Mainzer Torwart Loris Karius sein Debüt für die U21-Junioren.

Bei Dauerregen entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem sich die Tschechen zunächst ein leichtes Übergewicht erarbeiten konnten. Jaromir Zmrhal vergab zwar die erste Tormöglichkeit (8.) der Gastgeber, doch dafür nutzte Krmencik den nächsten Fehler in der deutschen Defensive. Im Anschluss an einen Einwurf ließ der Spieler von Dukla Prag aus freistehender Position DFB-Keeper Horn keine Abwehrchance. Kurz darauf schoss Jiri Skalak (22.) am deutschen Tor vorbei.

Die DFB-Youngster hielten dagegen und setzten auf ihre Spielstärke. Gegen die robust agierende tschechische Abwehr konnten die Gäste ihr Kombinationsspiel aber vor der Pause nur selten effektiv einsetzen. Leonardo Bittencourt (14.) scheiterte mit einer guten Gelegenheit an Tschechiens Schlussmann Jiri Pavlenka, der auch gegen Max Meyer (33.) parierte.

Im zweiten Abschnitt brachte Hrubesch mit Philipp Hofmann und Leitner zwei frische Offensivkräfte. Die Maßnahme war erfolgreich. Die deutsche Elf erhöhte den Druck und kam zu Torchancen. Nach einem Pfostentreffer von Hofmann (62.) konnte Leitner den Abpraller zwar nicht nutzen, doch den nächsten Angriff verwertete der Stuttgarter nach Zuspiel von Christian Günter zum Ausgleich. In der Folge blieb Deutschland spielbestimmend, war im Abschluss aber zu ungenau.

In rund vier Monaten tritt die deutsche U21-Auswahl in den Testspielen gegen Italien (27. März 2015) und England (31. März 2015) gegen zwei weitere EM-Teilnehmer an.