Berlin - Einer der beliebtesten Vorsätze für das neue Jahr: mehr Sport treiben. Dafür suchen sich einige ein Fitness-Studio. Experten haben die Trainingsbedingungen und Betreuung bei sieben Ketten getestet. Hier ihr Resultat:

Teure Fitness-Studios bieten Kunden mehr als preiswerte. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Stiftung Warentest. Für die Zeitschrift "test" (Heft 01/2014) nahmen die Experten insgesamt sieben überregionale Fitness-Studioketten unter die Lupe. Vor allem bei den Trainingsbedingungen konnten die teureren Studios punkten. Allerdings gab es hier auch Mängel bei der Betreuung der Kunden.

Deutlich schlechter wurde die Betreuung aber bei den preiswerten Fitness-Studios bewertet. Den Testern fehlte häufig gut geschultes Personal. Probleme gab es auch mit den Trainern: Sie waren in einigen Fällen wenig kompetent und unaufmerksam oder selten anwesend.

Wer mit einem Training im Fitness-Studio beginnen will, sollte die infrage kommenden Studios zunächst bei einem kostenlosen Probetraining ausprobieren. So bekommt man einen Eindruck von Angebot, Atmosphäre, Räumlichkeiten und der Qualität der Betreuung. Ist die Entscheidung für ein Studio gefallen, sollte man auf möglichst kurze Vertragslaufzeiten achten, damit man nicht lange gebunden ist.