Koblenz - Der Schriftsteller und Islamwissenschaftler Navid Kermani (46) hat am Freitag im Koblenzer Stadttheater den mit 50 000 Euro dotierten Joseph-Breitbach-Preis erhalten.

Die Jury hatte die Vergabe der Auszeichnung, einer der höchstdotierten deutschen Literaturpreise, an Kermani insbesondere mit dessen 2011 erschienener Romanchronik "Dein Name" begründet. Das 1200-Seiten-Werk ist eine Mischung aus Tagebuch, Erzählung und Gesellschaftsanalyse.

Dieses Buch des in Siegen geborenen Orientalisten habe "Ausnahmerang" und sei der bisherige Höhepunkt seines schriftstellerischen Werkes, teilte die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz mit, die den Preis vergibt. Die Laudatio hielt der Schriftsteller Martin Mosebach. Der Preis ist benannt nach dem deutsch-französischen Schriftsteller Joseph Breitbach (1903-1980).

Der in Köln lebende Kermani wird am 23. September in Mainz auch den mit 5000 Euro dotierten Gerty-Spiess-Literaturpreis der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz bekommen.

Er erhält ihn unter anderem für sein Eintreten dafür, dass sich die Menschen in der Einwanderungsgesellschaft Deutschlands offen begegnen.