Magdeburg (kc) l Eine jahrhundertealte Relieftafel mit einer Kreuzigungsszene ist bei Bauarbeiten im Magdeburger Dom entdeckt worden. Experten vermuten, dass die Sandsteintafel aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammt und möglicherweise identisch ist mit einem verschollenen Epitaph der Jakobskirche, die 1959 abgerissen worden war. Wie die Tafel von dort in den Dom gekommen sein könnte, ist nicht bekannt.

Die Bildhauerarbeit zeigt in einer bühnenartigen Rahmung eine Kreuzigung Christi, oben am Kreuzesbalken sind Sonne und Mond angebracht, seitlich aus den Ecken schweben Engel mit den Leidenswerkzeugen herab. Frauen und Männer gestaffelt in Gruppen flankieren den Kreuzesfuß.