Stars der Volksmusik präsentierte die Volksstimme am Sonnabend in der Magdeburger Bördelandhalle. Ein tolles Programm und eine prächtige Stimmung bewiesen wieder : Schlager und die Volksmusik leben.

Magdeburg. Die Halle ist schon in Hochstimmung, als das belgische Schlagertalent Christoff dem Publikum einheizt : Und plötzlich ziehen hunderte Gäste mit den schmucken Mädels des MDR-Fernsehballetts an der Spitze in einer Polonaise kreuz und quer durch den Handball-Tempel. Ein Novum in der Geschichte der Feste der Volksmusik. Seit 15 Jahren haben die ihren festen Platz auf den Bildschirmen und in den großen Hallen Europas.

Magdeburg lag diesmal bei der Tour der Frühlingsfest-Musikanten in der Mitte der 40 Auftrittsorte zwischen Hamburg, Basel und Straßburg.

Moderator Florian Silbereisen kann an diesem Abend tolle Interpreten ankündigen : Da ist Michael Hirte, der seiner Mundharmonika die schönsten Töne entlockt und bereits 700000 Silberplatten verkauft hat. Erst im Herbst 2008 war das Talent des Brandenburgers entdeckt worden. Nach einem schweren Unfall zuvor und zwei Monate im Koma liegend war der arbeitslose Kraftfahrer danach als Straßenmusikant unterwegs. " Früher habe ich von der Bühne nur geträumt ", meint der sympathische Musikant. Als sein Beifall in der Halle verklungen ist und ihm eine junge Rollstuhlfahrerin einen roten Blütenstrauß an den Bühnenrand reicht, ist der Musikant doch gerührt und wischt sich verstohlen eine Träne aus dem Gesicht.

Stefanie Hertel war mit ihrem Titel " Nicht jeder kann ein Mozart sein " schon vor 15 Jahren Gast in der ersten Sendung dieser Volksmusikreihe. Heute schlägt sie mit " Gib einem Kind Deine Hand " sehr nachdenkliche Töne an. Mary Roos singt sich mit ihren französischen Titeln in die Herzen der Zuhörer. Die Original Zillertaler " Hey Mann !" -Band kann mit Hits der unvergesslichen Schürzenjäger wie dem Zillertaler Hochzeitsmarsch punkten.

Marianne und Michael sind das Traumpaar der Volksmusik schlechthin. Sie waren in unzähligen Fernsehshows zu erleben. Heute singen sie vom schönen Germany und von der Liebe. Ein Beifallssturm braust auf, als Marianne den Erzherzog-Johann-Jodler vorträgt. Doch künftig wollen beide etwas kürzer treten, verrieten sie im Volkstimme-Gespräch. " Wir haben eine große Dankbarkeit im Herzen für alles, was wir als ‚ Lustige Musikanten ‘ unserem Publikum bieten konnten ", sagt Marianne. Das Paar habe seine tolle Chance nutzen können.

" Aber wir haben noch viele Seiten in unserem Lebensprogramm ", fügt Michael lachend hinzu und schwärmt von seinem Studio und Musikverlag, aber auch vom Golfen und seiner Arbeit als Präsident des Lions-Club in München-Keferloh : " Hier haben wir an einer Hauptschule ein Pilotprojekt gestartet, das jedem Hauptschüler einen Schulabschluss und eine Lehrstelle sichern soll. "

In der nahezu ausverkauften Halle sorgt auch Stefan Mross für Stimmung. Beifall für sein Trompetensolo. " Was war das Leben ohne Dich ", singt er und schaut herüber zu Stefanie Hertel, seiner Ehefrau. Die hatte sich zuvor schon mit " Das Paradies in Deinen Armen teile ich nicht " revanchiert.

Riesen-Applaus auch für das MDR-Fernsehballett, das auf der recht engen Bühne eine ausgezeichnete Leistung bot. Drei Stunden Frühlingsfest vergehen wie im Fluge. Florian Silbereisen moderiert, singt, tanzt und holt aus seiner steirischen Harmonika alles heraus : ein echter Tausendsassa auf der Bühne.

Das Publikum in der Halle ist begeistert, klatscht, hat Blumen und Geschenke für seine Lieblinge. Ein tolles Bühnenbild zaubert den Frühling in die Halle, zwei große Leinwände machen auch für die Gäste im hinteren Teil der Halle und auf den Rängen das Bühnengeschehen erlebbar.

Für Hans-Joachim Bürger aus dem Publikum gibt es sogar ein Geburtstagsständchen aller Mitwirkenden. Florian Silbereisen lud die Gäste übrigens zum Sommerfest am 5. Juni wieder in die Bördelandhalle ein. Wird er an diesem Fernsehabend die Frage seines abschließenden, wohl an Freundin Helene Fischer gerichteten Gitarrensolos " Wirst Du mich lieben für alle Zeit " lösen ?