tionale Volkslieder vom 17. bis 21. Jahrhundert, wobei auch ein modernes tschechisches Lied, " Ta zlukovská náves " von Jan Málek, zum Pflichtprogramm gehörte.

Dabei wurden neben den sängerischen Fähigkeiten des Chores auch die Programmwahl und der künstlerische Gesamteindruck bewertet.

Die sehr anspruchvolle Auswahl des Programms, die ausgezeichnete Intonation und die hervorragende künstlerische Chortechnik sowie die lebendige Vorführung wurden von der Jury besonders gelobt. Vor allem aber ließ die humorvolle und überzeugend dargestellte

Magdeburg / Prag. Mit 70 Sängerinnen und Sängern der 8. bis 10. Chorklassen am Magdeburger Hegelgymnasium hat sich der Kinder- und Jugendchor Magdeburg in Prag beim " young prague " - Festival der Konkurrenz aus zwölf Ländern gestellt. Die hochrangig besetzte internationale Jury hat die Magdeburger neben dem Kinderkammerchor aus Nowosibirsk zum besten Chor gekürt und mit einem Goldenen Diplom ausgezeichnet.

Das Programm der jungen Sängerinnen umfasste interna-Choreografie der nur aus kunstvollen Vokalisen und Summen bestehenden " Kinderspiele " von Gunther Erdmann den Magdeburger Chor auch zum Publikumsliebling des Festivals werden.

In der Begründung für das Goldene Diplom wurde auch die besonders gute Chorerziehung durch die künstlerische Leiterin Astrid Schubert gewürdigt. Der Kinder- und Jugendchor Magdeburg bereitet sich nun auf das Kinderchorfestival Anfang Mai in Halle vor und wird anschließend sein Frühlingskonzert für die Magdeburger im Kuppelsaal des Hegelgymnasiums geben.