Halberstadt l Mit dem Drücken des großen roten Knopfes geht sie an den Start, die neue Internetseite Schatzjahre. Unter diesem Titel wirbt Halberstadt für eine Reihe bevorstehender Kulturjubiläen, die bis 2020 stattfinden. Zudem sind auf der Website Informationen zu Vereinsjubiläen und weiteren „Schätzen“ zu finden, mit denen die Domstadt aufwarten kann.

Unter dem Dach der „Schatzjahre“ wolle man die Kräfte der einzelnen Akteure – Verwaltung, Vereine, Institutionen, Firmen – bündeln und zeigen, was die Stadt zu bieten hat, informiert Nancy Schönknecht, die Leiterin des Stadtmarketings. Ein Ziel sei es, den Halberstädtern ihre Heimatstadt näher zu bringen. Auf der Internetseite werden ihnen Besonderheiten präsentiert, deren Bedeutung ihnen vielleicht bislang unbekannt geblieben ist. „Wir haben Schätze, die nicht einmal Halberstädter kennen“, sagt Jeanette Schroeder, die für den Bereich Neue Medien in der Stadtverwaltung tätig ist. Unter dem Stichwort „Verborgene Schätze“ wird zum Beispiel der Bezug der Stadt zur Zahl 639 erläutert oder über noch sichtbare Spuren des Zweiten Weltkriegs informiert.

Persönliche Schätze vorstellen

Und die Halberstädter sind aufgerufen, ihre eigenen Schätze zu präsentieren. Wie das aussehen kann, ist unter dem Stichwort „Blog“ auf der Internetseite bereits nachzulesen. Da berichten Bürger von der reichen Sagenwelt, von Wanderwegen und dem selbst geschmiedeten Halberstadtring.

Bilder

Fotos können unter dem Hashtag #schatzjahre auf allen gängigen Social Media-Kanälen wie Facebook und Co. veröffentlicht werden. Sehenswürdigkeiten sind ebenso gefragt, wie die Lieblingsplätze in der Stadt, Autos oder persönliche Dinge, sagt Jeanette Schroeder.

Mit der Marke Schatzjahre soll auch um die Gunst der Touristen gebuhlt werden. Das Logo ziert Mitbringsel und Geschenke wie Schololade und Weinflaschen. Ebenso ist es auf Flyern und Broschüren zu finden, mit denen sich die Stadtinformation auf Messen präsentiert. Es wurden zwei Pauschalreisen zusammengestellt. Zum einen ist das die dreitägige „Kulturreise Halberstadt“, zum anderen das Angebot „Ton am Dom 2018“.

Viele Geburtstage stehen an

Die Kulturveranstaltung findet bereits zum zehnten Mal statt. Nicht das einzige Jubiläum, das in den kommenden drei Jahren begangen wird. So steht der 300. Geburtstag des Dichters Johann Wilhelm Ludwig Gleim bevor. Das nach ihm benannte Museum, das Gleimhaus, bereitet aus diesem Anlass ein Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm vor. Geburtstag feiert auch das Spielemagazin. Der Indoor-Spielplatz wird fünf Jahre alt. Die Eröffnung der Halberstädter Rathauspassagen jährt sich zum 20. Mal, das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters existiert seit nunmehr 100 Jahren, das Naturkundemuseum Heineanum sogar seit 111 und zum 30. Mal wird ein Drachenfest ausgerichtet. Und es gibt noch viele weite Anlässe, die gefeiert werden sollen.

Diese Häufung von Jubiläen hat den Anstoß für die neue Werbestrategie Schatzjahre gegeben, informiert Oberbürgermeister Andreas Henke (Linke). Jede Institution und Kultureinrichtung, jeder Verein und jeder Ortsteil hat die Möglichkeit, sich und seinen Anlass zu feiern vorzustellen und zu bewerben. Gleichzeitig wirbt jeder der einzelnen Beiträge für Halberstadt.

So ist die Stadt für alle, die Dinosauerier und Archäologie spannend finden, ein Muss. Denn hier wurden Knochen und Skelette von Mammuts und Plateosaurus-Dinosauriern entdeckt. Bemerkenswerte Funde, wie Heineanumschef Rüdiger Becker betont, denen Halberstadt in der Welt der Wissenschaft eine Sonderstellung zu verdanken hat. Jedoch ist den Knochen bislang zu wenig Aufmerksamkeit entgegengebracht worden. Das soll sich nun ändern. Das Naturkundemuseum Heineanum plant nicht nur die Ausstellung „Urzeitliche Schätze – Plateosaurus, Mammut & Co.“. Auf dem Museumshof soll ein lebensgroßes Modell eines Dinosauriers für Aufmerksamkeit sorgen, kündigt Becker an.

Domschatz ist Touristenmagnet

Der Domschatz ist bereits ein Touristenmagnet – 458.000 Besucher haben sich ihn in den letzten zehn Jahren angesehen. Dafür, dass es noch mehr werden, sollen Sonderführungen und musikalische Veranstaltungen sorgen. Es wird eine Nacht im Domschatz geben – bei freiem Eintritt, wie Claudia Wylludda von der Domschatzverwaltung ankündigt.

Informationen zu den vielen, völlig unterschiedlichen Veranstaltungen in Halberstadt sind bereist auf der Internetseite zu finden. Und es sollen mehr werden, wie Jeanette Schroeder betont. Vereine und Vertreter der Ortsteile haben die Chance, ihre Jubiläen oder andere besondere Veranstaltungen, die in die Zeit zwischen 2018 und 2020 fallen, auf der Internetseite zu melden.