Seehausen l Sportliches Treiben herrschte Montag schon kurz nach 7 Uhr im Seehäuser Schillerhain. Rund 200 Mädchen und Jungen der Albert-Steinert-Grundschule Seehausen absolvierten im Schatten der alten Bäume ihren traditionellen Crosslauf.

 Die insgesamt acht Starts nach Klassenstufen und Geschlecht wurden wegen der vorhergesagten Hitze so früh angesetzt. Womit den Wettkämpfern aus genau demselben Grund nach der Siegerehrung mehr Zeit für einen Sprung ins kühle Nass des Waldbades blieb, erklärte Claudia Brünicke im Gespräch mit der Volksstimme zwischen zwei Starts über eine oder zwei Runden um den Karpfenteich. Den Eintritt zahlte die Schule übrigens aus den Einnahmen, die über die Altpapiersammlung fließen.