Tangerhütte l Rund 150 Nachwuchs-Feuerwehrleute aus 14 verschiedenen Jugendwehren des Landkreises sind zum Kreisjugendfeuerwehrtag  in Tangerhütte angetreten, zwölf sind beim Löschangriff nass gestartet. In der Gesamtwertung lag das Team aus Nitzow vorn und durfte den Wanderpokal des Kreisfeuerwehrverbandes mitnehmen. Beim Löschangriff nass holte Buch den ersten Platz (32,66), gefolgt von Nitzow (39,24) und Klietz (43,53).

Der große Löschangriff auf dem Gelände der Tangerhütter Feuerwehr war dabei nur eine Station, die es zu bewätligen galt, wohl aber die actionreichste - und auch die lauteste. Da knatterten und qualmten die Spritzen, Anfeuerungsrufe und Befehle wurden übers Areal gebrüllt. Der Feuerwehr-Nachwuchs war zur Eile angehalten, schließlich muss es in der Realität auch schnell gehen.

Neben dem Löschangriff wurde aber auch theoretisches Können wissen abverlangt. Von der Gerätekunde, zum Theorie-Fragebogen bishin zum Schläuche auslegen und dem kniffligen Knotenknüpfen mussten die Jungs und Mädchen ihr Können unter Beweis stellen.

Videos