Zerbst l Als Dietmar Mücke, Moderator der Spargelschäl-Weltmeisterschaft, gestern kurz vor 16 Uhr die Ergebnisse des Wettbewerbs verliest, herrscht gespannte Stimmung. Steffen Hinkelmann aus Lüdershagen, Titelverteidiger und Rekordhalter, will unbedingt erneut gewinnen und am besten auch sein Ergebnis aus 2014 toppen. Damals schälte er in fünf Minuten 3480 Gramm Spargel küchenfertig.

„Und den Sieg holt Steffen Hinkelmann mit 3500 Gramm in fünf Minuten“, verliest Mücke. In diesem Moment kann Hinkelmann nicht mehr an sich halten und reißt vor lauter Freude die Arme in die Höhe. Hinkelmann schält unter starker Konkurrenz. Mit ihm im Finale schält die Zerbster Zwiebelkönigin Kerstin Tzanis. Sie schafft 1400 Gramm. Auf Platz vier folgt ihr der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann mit 1900 Gramm. Marcin Tadeus Dusza, für den sich mit Abstand die meisten Fans vor der Bühne versammelt hatten, erreicht Platz drei mit 2300 Gramm. Auf Platz zwei schält sich Stralsundmeister Karsten Wiegel aus Stralsund mit 3040 Gramm. Damit knacken beide „Nordlichter“ die 3000er Marke. „Gegen Steffen hatte ich heute wieder keine Chance“, sagt Wiegel nach dem Wettbewerb und nimmt ihn beherzt in den Arm. Ebenso chancenlos sieht sich der Bürgermeister Andreas Dittmann: „Wie heute geschält wurde, da habe ich wirklich Respekt. Alle waren sehr schnell. Da war ich natürlich chancenlos.“

Steffen Hinkelmann aus Lüdershagen bei Stralsund gewinnt damit den Wettbewerb zum sechsten Mal. „Ich hatte dieses Mal kein gutes Gefühl. Aber es hat geklappt und ich bin überglücklich“, verrät er danach freudestrahlend. Ob er im nächsten Jahr wieder in der Nuthestadt antritt, dann bei der 22. Spargelschäl-Weltmeisterschaft, will der Gastronom offen lassen.

Bilder

Bühnenprogramm

Doch nicht nur der beliebte Schäl-Wettbewerb lockt am Wochenende Tausende in die Zerbster Innenstadt. Ein umfangreiches Bühnenprogramm und vielseitige gastronomische Angebote laden die Nuthestädter und auch viele Gäste aus anderen Regionen zum Verweilen ein. Auf der Bühne auf der Schloßfreiheit und auf der Bühne in der Freikirche St. Bartholomäi werden verschiedene Programmpunkte geboten. Unter anderem zeigen Tanz- und Künstlergruppen ihr Können, Bands spielen und Sportvereine präsentieren sich. Auch Modenschauen finden statt. In der Freikirche St. Bartholomäi verkauft der Rotary Club Zerbst außerdem Kaffee und Kuchen. Die Einnahmen aus diesem Verkauf kommen wieder einem guten Zweck zu Gute.

Wie in jedem Jahr bietet das Zerbster Spargelfest den regionalen Vereinen eine Plattform, um ihr Können der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Rund um diese Spargelfest-Schauplätze sind Kinderkarussells aufgebaut, und die Gewerbefachausstellung im Zerbster Schlossgarten lädt mit Tierschauen, Messeständen und anderen Mitmach-Attraktionen ebenso zu einem gemütlichen Rundgang ein. Das Zerbster Schloss ist natürlich ebenfalls offen. Zudem findet auf der Neuen Brücke ein Trödelmarkt statt und am Sonntag haben viele Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Und so verwundert es nicht, dass beim 25. Zerbster Spargelfest wieder ganz Zerbst auf den Beinen ist.