Magdeburg l Nach zwei Siegen in Folge in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B kassierten die Otto Baskets Magdeburg am Samstagabend in der heimischen Gieselerhalle eine unglückliche Niederlage: Die Mannschaft von Trainer Dimitris Polychroniadis verlor vor 350 Zuschauern gegen den Tabellenzweiten SC Rist Wedel mit 69:72 (23:20, 23:19, 14:16, 9:17). Bester Werfer für die Gastgeber war Andrew Gillette mit 22 Punkten. "Dieses Spiel hätten wir nicht verlieren dürfen", sagte Coach Polychroniadis.

Nach furiosem Beginn (15:2/4.) entwickelte sich ein von Kampf und zuweilen Krampf geprägtes Spiel, in dem Wedel tatsächlich nur zweimal die Führung erzielte - beim 23:24 (13.) und beim 66:68 (38.). Den Otto Baskets gelang es nicht, sich mit einem erneuten Lauf entscheidend abzusetzen, weil es ebenso wenig gelang, Wedels effektivsten Akteur, den flinken und treffsicheren Diante Watkins, konsequent aus der Partie zu nehmen.

So entwickelte sich einmal mehr ein Krimi bis zur Schlusssirene, in dem die Baskets ohne Eddie Johnson (Knöchelverletzung) auskommen mussten. Letztlich retteten sich die Gäste nach der 68:66-Führung zum 72:69-Erfolg. Gleich drei Angriffe konnten die Magdeburger in den Schlusssekunden nicht nutzen. Nur neun Punkte im letzten Abschnitt waren zu wenig für einen möglichen Erfolg.