Magdeburg l Diesem Laden laufen die Männer bestimmt die Türen ein: Ein Dessous-Geschäft in Magdeburg wirbt jetzt auf seiner Schaufensterscheibe mit einem "Frauen-Schlussverkauf". Ein Traum für alleinstehende Herren. Lässt der Schriftzug doch vermuten, dass es dort Damen gibt, die preisgünstiger sind als üblich. Sprich: Sie haben kleinere Ansprüche.

Die Frau aus dem Schlussverkauf bestellt sich im Restaurant nicht etwa das Filet vom Koberind, sondern begnügt sich mit einem Salat der Saison. Und zu Weihnachten freut sie sich über ein Rubbellos, als sei es ein Collier von Cartier.

Allerdings sollte Mann beim Kauf auch immer kritisch sein. Denn möglicherweise ist eine Schnäppchen-Frau deshalb im Angebot, weil sie nicht so gefragt ist wie andere. Zum Beispiel, weil es sie nur in Übergröße gibt. Ebenfalls ungeklärt ist die Frage nach dem Rückgaberecht: Wenn der Käufer nach einer Woche bemerkt, dass ihm die Dame doch nicht passt, wird er sie dann ohne Weiteres wieder los?