Köln - Wenige Tage vor der Landtagswahl in Sachsen verliert die CDU in einer ARD-Umfrage leicht - liegt aber bei den Wählern weiter klar vorne.

In der am Donnerstagabend veröffentlichten ARD-Vorwahlumfrage kommt die Regierungspartei auf 40 Prozent, das sind zwei Punkte weniger als bei der Befragung Anfang Juli. ihr bisheriger Koalitionspartner FDP wäre mit 3,5 Prozent nicht mehr im Landtag vertreten.

Zweitstärkste Partei ist demnach die Linke mit 19 Prozent. Die SPD liegt laut der Umfrage bei 14 Prozent. Die eurokritische Alternative für Deutschland (AfD) kommt auf 7 Prozent, die Grünen auf 6,5 Prozent. Die rechtsextreme NPD wäre mit 5 Prozent wieder im Parlament vertreten. Ähnliche Ergebnisse hatte auch das ZDF-"Politbarometer" erbracht.

In Sachsen wird am 31. August gewählt. In der ARD-Umfrage sprechen sich 54 Prozent für eine Koalition von CDU und SPD aus. 30 Prozent sind der Ansicht, dass erneut eine schwarz-gelbe Koalition "gut für Sachsen" wäre. 35 Prozent sehen dies bei einer Koalition aus Linkspartei, SPD und Grünen so. Bei einer Direktwahl des Regierungschefs würden 57 Prozent für Amtsinhaber Stanislaw Tillich (CDU) votieren.