Dass ein unbekanntes Damen-Trio innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avanciert und sämtliche Favoriten an die Wand spielt, damit hat wohl niemand gerechnet. Elaiza hat es den Größen des Musikgeschäfts gezeigt und beweist: Es muss nicht immer der weichgepülte Popsound sein, der im Radio täglich rauf- und runterläuft. Die Band an sich wirkt authentisch: Die handgemachte Musik, die natürliche Präsenz, die schier unfassbare Freude über den plötzlichen Erfolg - das macht sie so sympathisch.

Nun bleibt zu hoffen, dass die drei jungen Frauen auch das internationale Publikum begeistern können. Die Chancen stehen nicht schlecht. Ihr Song "Is it right" hat Wiedererkennungswert. Der osteuropäische Einfluss durch die Sängerin macht ihn interessant. Doch eigentlich spielt es keine Rolle, welchen Platz Elaiza am Ende beim ESC belegen wird - für sie ist es das berühmte Karrieresprungbrett, von dem wohl jeder Musiker träumt.