Die Sachsen-Anhalter sind psychisch gesünder als ihre Mitbürger in anderen Bundesländern. Das jedenfalls weist die Barmer-Statistik aus. Dies relativiert sich allerdings sofort, hält man andere Fakten aus dem Report dagegen. Wartezeiten auf eine Erstbehandlung beim Psychotherapeuten von bis zu 24 Wochen im Harzkreis etwa sind eine Katastrophe. Schließlich kann es bei schweren Depressionen um Leben und Tod gehen.

Der Ärztemangel auf dem Lande zeitigt in allen medizinischen Disziplinen seine Wirkung. Es werden sich kaum mehr Psychotherapeuten bewegen lassen, aufs Dorf zu ziehen. Umso wichtiger sind neue Behandlungsformen, wie sie der Berufsverband vorschlägt. Wenn ein Psychotherapeut regelmäßig eine Sprechstunde beim örtlichen Allgemeinarzt abhalten kann, lässt sich zumindest ein Behandlungskonzept entwerfen. Das kann dem Betroffenen ein langes, sinnlosen Leiden ersparen. Und den Krankenkassen jede Menge Geld.