Niegripp (am) l Ein 35 Meter langes Wohnschiff ist im Niegripper Verbindungskanal Vorhafen der Schleuse Niegripp (Kanalseite) gesunken. Das seit längerem unbewohnte Schiff war am Donnerstagmorgen entdeckt worden. Der Besitzer soll sich nach Angaben der Wasserschutzpolizei im Ausland aufhalten. Wann das Wohnschiff, dessen Aufbauten noch 50 Zentimeter aus dem Wasser ragen, geborgen wird, ist offen. Die Schifffahrt sei nicht beeinträchtigt, teilte die Polizei mit. Es gebe keine Auswirkungen auf die Umwelt. Lesen Sie am Freitag mehr in der Volksstimme.