Burg/Magdeburg (am) l Das Handwerksunternehmen Wäscherei Edelweiss Ordel OHG Co. aus Burg hat als eines von elf in Sachsen-Anhalt das Umweltsiegel des Handwerks erhalten. Mit dem Siegel werden Firmen ausgezeichnet, die sich dazu bereiterklären, ihren betrieblichen Umweltschutz zu verbessern.

"Das Handwerk ist maßgeblicher Ausrüster und Umsetzer der Energiewende. Gleichzeitig ist das Handwerk selbst Energieverbraucher und muss wirtschaftlich mit Energie umgehen, um sich erfolgreich am Markt zu behaupten", sagte Mauer. Das Siegel, das bislang 83-Mal im Kammerbezirk Magdeburg vergeben wurde, berechtigt die Firmen auch zur Mitgliedschaft in der Umweltallianz Sachsen-Anhalt, in der sich Land und Wirtschaft zusammengeschlossen haben.

Der erste Energie- und Umwelttag der Handwerkskammer Magdeburg am 4. März zeigte Betriebsinhabern aus dem Handwerk Möglichkeiten und Maßnahmen auf, sich mit den Veränderungen auseinanderzusetzen und sich zukünftig erfolgreich am Markt zu positionieren. "Als Umsetzer der Energiewende und als Energieverbraucher fordert das Handwerk eine sichere, bezahlbare und verlässliche Energiewende", sagte Hagen Mauer.

"Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt setzt sich für einen nachhaltigen Ausbau der erneuerbaren Energien im Land ein", erklärte Aeikens. "Nachhaltig heißt bezahlbar und kosteneffizient. Das heißt aber auch, dass die Erfahrungen aus unserem hohen Ausbaustand ebenso zu berücksichtigen sind wie die noch verbleibenden Potenziale und Flächen."